Loading...
Tango Argentino am Bodensee2018-05-18T08:40:58+00:00

Project Description

Tango Argentino am Bodensee

Als moderne Tanzschule bieten wir natürlich neben den klassischen Tanzkursen (Standard / Latein) auch Spezialkurse an. Dazu gehört auch der Tango Argentino mit seiner speziellen Tanzart und Musik. Einmal versucht kommt man nicht mehr von Ihm los. Unsere Tanzlehrer sind auf diesen Tanz spezialisiert und unterrichten mit sehr viel Leidenschaft.

Der Tango entstand zwischen 1850 und 1880 im Süden von Buenos Aires, im Hafenviertel La Boca. Ein fröhlicher Tanz, aus schwarzen, kreolischen und spanischen Elementen zusammengemischt. Die geselligen Anlässe, an denen man diese Musik tanzte, wurden „Milongas“ genannt, was in etwa dem Wort „Wirrwarr“ gleichkommt und somit für sich spricht. Heute gilt die lebensfrohe Milonga als Vorläuferin des eigentlichen Tango Argentino. Das Bandoneon, die Seele des Tango: Matrosen brachten gegen Ende des vorigen Jahrhunderts das Instrument nach Buenos Aires, welches heute im Tango nicht mehr wegzudenken ist – das Bandoneon, die Seele des Tango. 1840 wurde es vom deutschen Musiklehrer Heinrich Band aus der einfacheren deutschen Konzertina weiterentwickelt: 144 Töne, die aber erst in Argentinien ihren Ausdruck, ihre wahre Berufung fanden. Bis anhin waren Geige, Flöte und Gitarre die Instrumente gewesen, auf denen die ersten Milongas und Tangos von herumziehenden Musikgruppen improvisiert wurden, denn die Kunst des Notenlesens war nicht sehr verbreitet. Als die Trios oder Quartettos begannen, sich in den einschlägigen Lokalen zu etablieren, fand das Klavier auf Kosten von Flöte und Gitarre Eingang in das Instrumentarium des Tango. Dazu kam der Kontrabass, und ab 1920 bis zum heutigen Tag besteht ein orquesta tipica aus zwei Bandoneons, zwei Violinen, dem Piano und dem Bass.

TERMINE für unsere KURSE
und Workshops

Unser komplettes Angebot

Bitte warten...

Leave A Comment

X